FAQ`s - Thema : Fragen rund um Fußbodenunterlagen



Was versteht man unter Trittschall?
Umfasst alle durch mechanische Anregung des Fußbodens entstehenden Geräusche, die in benachbarte und darunter liegende Räume übertragen werden.
Was ist mit mechanischer Anregung gemeint?
Laufen, Spielen, handwerkliche Arbeiten, herunterfallende Gegenstände, u.v.m
Was ist Trittschalldämmung? (nach DIN EN ISO 140-8)
Trittschalldämmung ist die Verminderung der Übertragung von Körperschall in angrenzende Räume.
Was versteht man unter Körperschall?
Schall der sich in festen Stoffen ausbreitet.
Was ist Geh-bzw. Raumschall? (nach IHD 413 oder EPLF)
Dieser charakterisiert das Schallereignis, welches durch das Begehen eines Fußbodens im begangenen Raum wahrgenommen wird.
Was ist dynamische Steifigkeit? (nach DIN EN 29052-1)
Sie definiert das Federungsvermögen der Unterlagen einschließlich der in den Materialien eingeschlossenen Luftbläschen.
Was ist der Wärmedurchlasswiderstand? (nach DIN EN ISO 12667)
Dieser stellt den Widerstand eines Bauteils gegen den Durchgang von Wärme dar.
Was ist der Wasserdampfdiffusionswiderstand (nach DIN EN 12086)?
Dieser ist der Widerstand eines Stoffes gegen diffundierenden Wasserdampf.
Was ist Diffusion?
Diffusion ist das Durchmischen zweier Stoffe zum Ausgleich von Konzentrationsunterschieden.
Was versteht man unter dem Sd-Wert?
Der Sd-Wert gibt die diffusionsäquivalente Luftschichtdicke an. Bsp.: Ein Material mit einem Sd-Wert von 150m setzt einem Wassermolekül den gleichen Widerstand (gegen das Durchdringen) entgegen wie eine 150m dicke stehende Luftschicht.

Sd-Wert-Bereiche:

Sd ≤ 0,5m => diffusionsoffen
0,5m diffusionsdicht
Was ist mit Druckstabilität gemeint? (nach ISO 844)
Damit ist hier der Widerstand eines Stoffes gegen eine Auflast pro Fläche gemeint. Übersteigt die Auflast den Widerstand, so wird die Struktur des Stoffes zerstört.